Textfeld:

 2012 - Die schwebende Jungfrau

Der Schwank spielt im gehobenen Bürgertum des beginnenden 20. Jahrhunderts in Elberfeld. Mit Ironie wird am Beispiel dreier Paare die eheliche Treue und die Doppelmoral der Männer aufs Korn genommen. Da ist der Textilfabrikant Hugo Wuppermann, den seine Gattin Ida für die Tugend in Person hält. Dieses, auf einem Missverständnis beruhende unbegrenzte Vertrauen nutzt der alternde Schwerenöter leidlich aus.

 

Sein Schwager, Theodor Langerfeld, eigentlich ein Pantoffelheld, der bei seiner Frau Therese wenig zu lachen hat, ist nach 30 Jahren Ehe einem Seitensprung ebenfalls nicht abgeneigt.

 

Nur der Schwiegersohn des Textilfabrikanten Walter Döring ist in seiner Ehe glücklich, gerät aber durch den lebenslustigen Schwiegervater und widrige Umstände als einziger in Verdacht, seine Pflichten als Ehemann zu vernachlässigen.

 

Die Begegnung mit der ehemaligen „schwebenden Jungfrau“, der Partnerin eines Catchers, deren Tasche der Schwiegersohn Walter versehentlich nach Hause bringt, trägt zum Manövrieren in die scheinbar ausweglose Lage als Sündenbock bei.

 

Als dann noch die Damen des Hauses einen übereifrigen Detektiv engagieren , überschlagen sich die Ereignisse….

  

Schwank in drei Akten von Franz Arnold und Ernst Bach

Theater Truppe Eckbusch

© 2017 Theater Truppe Eckbusch

Textfeld: Die Theater Truppe Eckbusch ist der 
„Verein der Woche“ 
bei der Wuppertaler Rundschau  / 11.02.2012